Heute undenkbar

Begegnete man sonntags dem OStD außerhalb der Schule und war in Begleitung einer andersgeschlechtlichen Person, so war es unmöglich nur mit einem Gruß an ihm vorbeizukommen. Die Frage nach dem Woher und Wohin wurde unweigerlich gestellt. Tags darauf wurde man in das Direktorat gerufen und peinlich nach der Ernsthaftigkeit der Beziehung befragt. Ein gegenseitiges Aufatmen nach einem negativen Befund war spürbar.

(I. Hölzl, geb. Pröll, Abitur 54)




125 Jahre Max-Reger-Gymnasium Amberg (MRG)